Leinenoutfit

Leinenoutfit

In der Burda Style 1/2017 fielen mir beim ersten Ansehen die Pyjama-Pants auf. Die Form, ähnlich einer Marlene-Hose, gefiel mir sehr, aber mit dem Schnitt konnte ich mich dennoch nicht anfreunden. Mich störte der Gummibund. Außerdem stehen Hosen nicht auf meiner Näh-Hitliste. Und so blieb eine Hose in dieser Art auf meiner Wunschliste…
Im März war ich bei Peggy Morgenstern und lernte, wie man eine Hose konstruiert. Das war sehr spannend. Nach meinem Grundschnitt konstruierte ich einen Schnitt für eine Hose im Marlene-Stil.

Schnittkonstruktion Hose

Dafür erweiterte ich die Knieweite und die Saumweite je Hosenbein um je 4 cm. Schon auf dem Papier gefiel mir die gerade Form und ich konnte mir meine neue Hose vorstellen…
Ich setzte die obere Kante 2 cm nach unten und entschied mich für einen 4 cm breiten Formbund.
Als Oberteil schwebte mir das Top “Michèle” aus der La Maison Victor 2/2017 vor. Dieses verlängerte ich um 7 cm, da bauchfrei so gar nicht (mehr) mein Stil ist. Außerdem taillierte ich das Top ein wenig.
Blieb nun noch die Wahl des Stoffes:
Ich entschied mich für grünes Leinen von Hemden-Bachhuber. Ein super schönes Stöffchen!

Leinenoutfit

Das Nähen ging mir gut von der Hand, Maschine….

Leinenoutfit

Das Top war nicht so schwierig zu nähen, zumal die Anleitungen in der LMV hervorragend sind. Einen Teil des Rückens konntet Ihr als #dienstagsdetail bereits auf Instgram sehen. Die Wahl der Knöpfe kam auf Grund meiner Vorräte zustande: ich hatte nur noch beziehbare Knöpfe in ausreichender Anzahl zur Verfügung. Ich liebe beziehbare Knöpfe, denn sie passen immer und sehen edel aus.

Leinenoutfit

Auch die Hose passte nahezu auf Anhieb. Ich freute mich riesig. Von der linken Hüfte nähte ich noch ein wenig Weite ab. Da kommt die Asymmetrie meines Körpers zum Vorschein. Wie schön, dass ich solche Probleme nun selbst in der Hand habe. Da ich mich bei dieser Hose voll auf den Schnitt konzentrierte, ist sie ohne Taschen gearbeitet. Bisher vermisste ich sie auch nicht.

Leinenoutfit

Wenn ich auch noch nicht genau weiß wie die nächste Hose aussehen wird, wird sie auf jeden Fall Taschen haben…

 

Liebe Grüße
Marion

 

verlinkt mit MeMadeMittwoch

 

Schnitt Top: “Michèle” La Maison Victor 2/2017; Hose: eigener Schnitt
Stoff: Leinen gekauft bei Hemden Bachhuber

18 Gedanken zu „Leinenoutfit

  1. Hallo Marion, war schon ganz gespannt auf deine Hose und was soll ich sagen, sie Sitz super. Stoff und Schnitt passen ganz toll zusammen. Auch das dazugehörige Top ist sehr schön. Sehr toll verarbeitet. Beziehbare Knöpfe finde ich auch immer schöner. Deine Kombi sieht professionell genäht aus. Liebe Grüße Panagiota

    1. Liebe Panagiota,
      ich freue mich, dass dir mein Outfit gefällt.
      Ich war auch so gespannt auf die Hose und bin wirklich glücklich mit ihr.
      Der Kurs hat sich voll gelohnt.
      Liebe Grüße Marion

  2. Eine schöne Kombination. Die Farbe gefällt mri auch ausgesprochen gut, leider sieht man selten Stoffe in so extravaganten Tönen. Klasse genäht. LG Anja

    1. Vielen lieben Dank für deine Worte, Sandra.
      Ich glaube auch, dass ich damit immer gut und passend angezogen bin.
      Liebe Grüße Marion

  3. Wow, also dein Outfit ist ja ein Meisterwerk. Das sitzt ja 1 a, da gibts wirklich nichts, was man noch irgendwie besser machen könnte. Meine Michele ist da doch etwas im Nacken abstehend und rückblickend auch einen ticken zu kurz für meine persönliche Vorliebe, aber ich mag sie trotzdem gerne.
    Die Farbe steht dir auch unheimlich gut!
    Viele Grüße
    Marta

  4. Nicht nur ein super schönes Stöffchen, sondern auch ein super schönes Ensemle. Schön schlicht und mit kleinen, feinen Details. Die Farbe ist auch genau meine.
    LG Malou

    1. Liebe Malou,
      vielen Dank für deine lieben Worte. Ich freue mich sehr.
      Ja, Kleidung ohne viel Tütü hat es mir angetan…
      Liebe Grüße Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.