Struktur im Stofflager

Struktur im Stofflager

Mein Stofflager ist recht umfangreich. Ich kann nicht sagen wieviele Meter Stoff bei mir lagern. Seit gut zwei Jahren kaufe ich Stoff nur noch projektbezogen. Das heißt, dass ich Stoff nur kaufe, wenn ich genau weiß, was daraus werden soll. Ich kaufe auch nur die benötigte Menge.
Auch das zeitnahe Verarbeiten des Neuerworbenen habe ich ganz gut im Griff.

Und trotzdem wird der Stoff mehr. Mein Lieblingsspiel ist Schnittmustertetris. Ich freue mich wie Bolle, wenn ich mit weniger Stoff auskomme als angegeben. Meistens klappt es, könnte ja noch was draus werden.
Und das klappt dann nicht mehr. Weil noch andere Projekte vollendet werden wollen oder weil schlicht und ergreifend die Zeit fehlt.
Aber wegwerfen geht gar nicht.

Fellweste

Und zu guter Letzt bekomme ich immer wieder Stoff geschenkt. Diese Stücke lagern meist etwas, nicht immer habe ich sofort konkrete Vorstellungen.

Nun hat Selmin von Tweed and Greet nach einem Jahr Challenge-Pause zu einer neuen monatlichen Linkparty aufgerufen: #12ausdemStoffregal
Das Januarthema ist Struktur. Den Teilnehmern ist es völlig freigestellt wie sie das Thema Struktur angehen. Wichtig ist, dass ein Stoff aus dem Regal, Schrank oder Lager bearbeitet, verkauft oder verschenkt wird.

Fellweste

Das mit der Struktur in meinem Stofflager ist so eine Sache. Pssst! Überforderung…
Dennoch, die Aussicht 12 Stücke am Ende des Jahres weniger zu haben gefällt mir. Und wer weiß, vielleicht schaffe ich im Rahmen dieser zur Zeit laufenden Auf- und Ausräum-Challenges doch noch mein Stofflager zu strukturieren.

Fellweste

So und nun zu meinem Januarschätzchen:
Stoff mit Struktur: Kunstleder-Fell-Imitat, ein Geschenk.
Das Material liegt seit etwa fünf Monaten bei mir und reicht für eine Weste. An verschiedenen Stellen sah ich mich nach einem passenden Schnittmuster um. Fand aber nichts. Und dann sah ich bei Kirsten auf Instagram die Weste nach meinem Geschmack.
Das Schnittmuster ist aus der Burda Style vom September 2009. Diese Ausgabe hatte ich natürlich nicht in meiner Sammlung. Für solche Fälle gibt es ja den Kleinanzeiger online! Und ich wurde fündig!

Das Zuschneiden war das Schwierigste an dieser Westen. Schneidet man mit der Schere beherzt zu, schneidet man zuviel vom Fell ab. Habe ich getestet und funktioniert. Das muss auch anders gehen; geht auch anders, auch ohne die empfohlene Rasierklinge: ich schnitt in kleinen Schnitten nur den Stoff, quasi zwischen den Florreihen. Und dann war ich auch mit dem Zuschnitt zufrieden. Nach Anleitung versah ich die Teile mit bzw. ohne Nahtzugabe. Die Nahtzugaben zeichnete ich an und steckte die Teile ohne Nahtzugabe knapp auf die eingezeichnete Linie und achtete darauf, dass das Fell nach außen gucken kann. Das Nähen war kein Problem, das Material ließ sich sehr gut verarbeiten. Das Loch für die Öse verstärkte ich mit gleichem Material.

Fellweste

Die Ösen hatte ich noch, das Band musste ich allerdings kaufen.
Ein voluminöses Stück Stoff weniger! Wie schön! Ein klitzekleiner Anfang ist gemacht! Vielen Dank Selmin!

Der verbliebene Rest reicht noch für eine Kinderweste. Ob ich die jemals nähen werde? Zum Wegwerfen zu schade, ich verschenke ihn sehr gerne!

Ich werde den heutigen Sonntag mit euren Strukturgeschichten genießen und noch etwas zuschneiden und nähen.
Und was macht Ihr? Habt einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße
Marion

Fellweste

12 Gedanken zu „Struktur im Stofflager

  1. Liebe Marion, genau so genieße ich den Sonntagabend auch gerade. Ich klicke mich durch Eure schönen Beiträge! Die Weste ist einfach toll geworden und passt perfekt zu diesem Wetter! Danke für die Tipps beim Zuschneiden! Wünsche Dir einen tollen Sonntagabend! Liebste Grüße, Selmin

    1. Herzlichen Dank, liebe Selmin, auch für die Organisation dieser neuen Linkparty.
      Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.
      Dir auch noch einen schönen Abend!
      Liebe Grüße Mariom

  2. Ach wie schön ? Das freut mich sehr!! Deine Weste würde ich auch sofort anziehen!! Die Farbe ist so besonders und schön ??
    So lustig, ich hab das Thema Struktur ganz anders verstanden ?? vielleicht mache ich doch noch einen post dazu. Danke für die Motivation ?

    1. Hallo Kirsten,
      danke dir für das zeigen deiner Weste. Es ist der perfekte Schnitt für dieses Fellimitat!
      Stoff mit Struktur ist mir leichter gefallen als das Stofflager zu strukturieren 😉
      Nun bin ich auf deinen Post gespannt!
      Liebe Grüße Marion

  3. Das kenn ich mit den Zeitschriften, man hat jede Menge davon – aus denen noch nie etwas genäht wurde – aber genau das Teil, was man machen möchte, ist nicht dabei. Sehr clever mit den Kleinanzeigen! Und die Weste ist super geworden. Ein kuscheliges Teil für den Winter.

    1. Hallo Kathrin,
      ja der Kleinanzeiger ist eine tolle Quelle, für Dinge, die man eigentlich nicht braucht….
      Und ja, die Weste ist sehr schön warm. Genau richtig für Frostbeulen 😀
      Liebe Grüße Marion

Schreibe einen Kommentar zu Angys Atelier Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.